Flyer Anwendungsbereiche Aktionen Preisliste Kontakt

 

Bauthermografie

 

Thermografie an Gebäuden

Schon bei der Überwachung der Bauausfürung können mit der Infrarot-Thermografie Mängel frühzeitig erkannt und in der Gewährleistungszeit abgestellt werden. Daneben kann die Einhaltung bestimmter, vertraglich vereinbarter Eigenschaften (z. B. Luftwechselrate) nachgewiesen werden. Für Sanierungsprojekte bietet sich die IR-Thermografie in der Planungsphase ebenfalls an.

Eine gezielte Fehlerortung und Schadenminimierung sind hier Ziel des IR-Thermografie-Einsatzes. Bei der Sanierungsplannung in Altbaubestand ermöglicht die Untersuchung des Gebäudes mit der Infrarot-Thermografie, Budget und Mittel gezielt einsetzten, weil die Schwachstellen in Form klarer Planungsgrundlagen vorliegen. Auch bei Rohrleitungsschäden vereinfacht sich die Sanierungsplanung: Eine schnelle und exakte Eingrenzung des Leckageortes (und die Unterscheidung zwischen Hauptschaden und kleineren "Lateralschäden") ermöglicht eine gezielte Instandsetzung. In der Sanierungsplanung an Straßen und im Denkmalschutz können beispielsweise Unterspülungen und Delaminationen auf Thermografieaufnahmen schnell erkannt und Erhaltungsmaßnahmen gezielt geplant werden. Aber auch gesundheitliche Aspekte sprechen für den Einsatz der Infrarot-Thermografie: Feuchte Stellen können einfach erkannt werden. Der oft daraus resultierende toxische und Allergie-auslösende Schimmelbefall, aber auch ungesunde und ungemütliche Wohn- und Arbeitsplatzkonditionen durch schlechte, fehlerhafte Ausführung der Raumklimatisierung und Belüftung können verhindert werden.

Haustechnik

Mit Hilfe der Thermografie können verdeckt liegende Heizungs- und Versorgungsleitungen lokalisiert und Rohrbrüche geortet werden. Es lassen sich Durchfeuchtungen nachweisen, die zu einer Gefährdung der Bausubstanz führen. Festlegung von Kernbohrungen in Böden mit Fußbodenheizung zur Einleitung von Trocknungsmaßnahmen stellt ein weiteres Anwendungsbeispiel dar.

 


Vorbeugende Instandhaltung

 

 Vorbeugende Instandhaltung

Zustandsüberwachung

Die Wärmebildtechnik hat sich zu einem der wertvollsten Diagnoseverfahren im Bereich der zustandsorientierten Instandhalung entwickelt. Durch die Entdeckung von Anomalien, die für das blose Auge zumeist unsichtbar sind, ermöglicht die Thermografie die Durchführung von Korrekturmaßnahmen, bevor es zu teuren Systemausfällen an Anlagen kommen kann. Zahlreiche Industriezweige in der ganzen Welt haben die Vorteile einer Integration von Infrarotkameras in ihre Programme zu vorbeugenden Instandhaltung erkannt.

 

Das Thermogramm zeigt einen elektrischen Anschluss mit hohem Übergangswiderstand. - Ein Wärmebild, mit einer Infrarotkamera aufgenommen

Anschluss mit hohem Übergangswiderstand

Das Thermogramm zeigt einen elektrischen Anschluss mit hohem Übergangswiderstand. Kurzschluss, Brand, Produktionsausfall: Das sind die Albträume für jedes Unternehmen. Durch Routineuntersuchungen mit der Wärmebildkamera können sich Betriebe weitgehend vor solchen Störungen schützen. Die Thermografie ist bei vielen Versicherungsgesellschaften als Brandschutzmaßnahme anerkannt und wird mit niedrigen Beiträgen honoriert.

 

Human- und Veterinärmedizin

 

Mensch

Visualisierung der Blutgefäße - Durchblutungsstörungen werden sichtbar

Pferd

Wie kann zuverlässig herausgefunden werden, ob ein Pferd bereits durch eine unentdeckte überbelastete Stelle gefährdet ist oder ob es über seine uneingeschränkte Leistungsfähigkeit verfügt? Eine Frage, die jedem Pferdebesitzer, Reiter oder Trainer gut bekannt ist und deren Beantwortung einen wichtigen Schritt in Richtung Hochleistung und Erfolg bedeutet. Eine befriedigende Antwort auf diese Frage gibt das Thermografieverfahren.

Human- und Veterinärmedizin

Elefant

Der Anwender im Bereich der Human- und Veterinärmedizin braucht ein hochauflösendes thermisches Abbild seines Patienten, um mögliche Abnomalien aufzudecken und die Erstellung der Diagnose zu unterstützen.